Zum Content springen

Forschungsfelder

Innovation, Unternehmensgründungen und neue Technologien

Maßnahmen zur Förderung von Innovation, Unternehmensgründungen und neuen Technologien; deren Auswirkungen auf die Produktivität und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Mögliche Forschungsthemen: Auswirkungen der IKT- und Breitbandinfrastruktur auf die Steigerung der Innovationstätigkeit und Produktivität; ein neues europäisches Patentsystem; Auswirkungen der zentralen Vorschläge in den Binnenmarktakten I und II; Effekte innovationsfreundlicher Steuersysteme: Auswirkungen auf "Forschung und Entwicklung (FuE)", Anreize zur Gründung und Finanzierung innovativer junger und wachsender Firmen sowie andere Formen der Unternehmensinvestition; europäische Fiskalstrategie zur Förderung grenzüberschreitender Wirtschaftsaktivität innerhalb der EU; innovative und effiziente öffentliche Verwaltung

Energie und Umwelt

Energie- und Umweltpolitik als treibende Kraft für intelligentes Wirtschaftswachstum.

Mögliche Forschungsthemen: Gestaltung einer EU-Energie- und Umweltpolitik, die zugleich Umweltqualität und Wirtschaftswachstum fördert; Analyse und Bewertung klima-, energie- und umweltpolitischer Maßnahmen, deren wirtschaftliche Auswirkungen auf Unternehmen, Branchen und Staaten sowie deren Folgen für Innovation und Wirtschaftswachstum

Integrative Arbeitsmärkte

Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit in Europa.

Mögliche Forschungsthemen: ökonometrische Bewertung von arbeitsmarkt-, sozial-, bildungs- und familienpolitischen Maßnahmen im Hinblick auf deren Auswirkungen auf individuelle Beschäftigungschancen, Einkommen und soziale Teilhabe; Auswirkungen der EU-Initiative „Chancen für junge Menschen“; Auswirkungen qualifikationsverzerrten technologischen Fortschritts auf den Arbeitsmarkt; effektives Human Ressource Management in Unternehmen; Voraussetzungen für die Berufsausbildung und den erfolgreichen Übergang von der Schule in die Arbeitswelt

Banken- und Fiskalunion in Europa

Governance-Strukturen, vor allem in Bezug auf eine Banken- und Fiskalunion in Europa.

Mögliche Forschungsthemen: europäische Fiskalkapazität (z.B. europäische Einkommensteuer, europäisches Steuerausgleichsystem, europäische Arbeitslosenversicherung), der Europäische Fiskalpakt, Mechanismen zur Krisenbewältigung; Regulierung des Finanzsektors, europäische Bankenaufsicht, Frühwarnindikatoren für systemische Finanzkrisen, gemeinsames europäisches Verfahren zur Umstrukturierung von Banken, gemeinsames europäisches Einlagensicherungssystem, Koordination nationaler Fiskalpolitiken und Steuersysteme; Maßnahmen, um internationaler Steuervermeidung und Steuerumgehung zu begegnen

In den Projektvergaberunden 2010-2013 wurden Forschungsprojekte zu folgenden Themen finanziert:

  • Entstehung von Wissen und Innovationen

    Forschungsgebiete: Formelle und informelle Bildungsprozesse; Investitionen in intangibles Kapital, einschließlich FuE und Innovation (FuEuI) sowie Informationstechnologien: Anreize, Komplementaritäten, Institutionen; Organisation von FuEuI-Prozessen; Effizienz von Wissensmärkten; Bestimmungsfaktoren für die Richtung des technologischen Wandels ("directed technological change", wie etwa Umweltinnovationen); Politökonomische Voraussetzungen und Entscheidungsprozesse: Budgetentscheidungen, Wählerpräferenzen über Zukunftsinvestitionen; Finanzierung der Humankapitalbildung und von FuEuI im Öffentlichen und Privaten Sektor.
  • Diffusion und Adoption von Wissen und Innovationen

    Forschungsgebiete: Effiziente Mechanismen zur Adoption neuer Technologien und Innovationen; Anreize für die Diffusion ausgewählter neuer Technologien und deren Auswirkungen (insbesondere Informations- und Kommunikationstechnologien, Energietechnologien und umweltfreundliche Technologien); Qualifikation, Lernprozesse, Wissensdiffusion und Netzwerkexternalitäten; Finanzierung von Innovationen und deren Adoption; Erwartungsbildung hinsichtlich Zukunftsmärkten und -produkten.
  • Einsatz von Wissen in Unternehmen und Branchen
    
Forschungsgebiete: Wissen als Produktionsfaktor und komplementäre Investitionen; Effizienter Einsatz von internen und externen Ressourcen (z.B. Umwelt, Finanzierung, Humankapital); Informationstechnologiebasiertes Wissensmanagement; Governance-Mechanismen für einen effizienten Einsatz von Wissen; Organisatorischer Wandel in Unternehmen; Wissensbasierte Sektoren und intersektorale Wissensströme.
  • Konsequenzen und Implikationen einer wissensbasierten Wirtschaft
    
Forschungsgebiete: Innovationen, Technologieschocks und ihre Effekte auf Produktivität, kurz- und langfristiges Wachstum sowie die Verteilung von Einkommen und Vermögen; Veränderte Tätigkeitsstrukturen und Qualifikationsanforderungen; Beschäftigungswirkungen von Innovationen, qualifikationsspezifischem technischem Fortschritt (skill-biased technological change); Auswirkungen von Finanzinnovationen auf die Realwirtschaft; Veränderungen sozialer Interaktion durch neue Technologien.
  • Wirtschaftspolitische Herausforderungen einer wissensbasierten Wirtschaft

    Forschungsgebiete: FuEuI-Förderung und Schutzrechte für intellektuelles Eigentum; Anreizwirkungen von Steuersystemen für unterschiedliche Typen von intangiblem Kapital; Strategien zur Sicherung des Fachkräftebedarfs; Regulierung, Finanzinnovationen und Stabilität des Finanzsektors; Strategien zur Effizienzsteigerung des öffentlichen Sektors in der Wissensproduktion; Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationspolitik im europäischen Mehrebenen-Regierungssystem